Selbstausdruck - Fingerabdruck unserer Seele

 

Warum sollten wir alle unsere kreative Kraft nutzen...?

Weil es nichts gibt, das Menschen so großzügig, so froh, so lebendig, so mutig und mitfühlend werden lässt, so gleichgültig dem Kämpfen gegenüber und der Anhäufung von Gütern und von Geld.

Brenda Ueland

Die Angst sich zu zeigen

Die Angst sich zu zeigen, sitzt bei vielen Frauen tief. Die Angst vor authentischem Selbstausdruck ist riesengroß. Frauen fühlen sich nicht wertvoll genug, um der Welt ihr Selbst zu präsentieren. Daher zeigen sie sich erst gar nicht oder versuchen, sich in Schablonen zu verwandeln, die sie der Welt maskenhaft entgegenhalten. Die Schablone bietet Schutz. Denn entsprechen wir einem Bild, machen wir uns unverletzbar. Der Preis für diese Camouflage ist große Anstrengung und Verrat an der eigenen Seele.

Das Bedürfnis eine Schablone zu sein

Kein kleines Kind und kein Tier muss sich verstellen. Wir kommen vollkommen authentisch auf die Welt und Tiere bleiben es ihr Leben lang. Nur wir Menschen und vielleicht besonders wir Frauen, fühlten uns schon früh im Leben in unserem "So-Sein" nicht gesehen, nicht geliebt und nicht ermutigt. Schon im Kindergarten wurden unsere ersten künstlerischen Gehversuche und unser kreativer Selbstausdruck kritisch beäugt und in geordnete Bahnen gedrängt. Unsere Seele zog sich zusammen, weil unser Selbstausdruck nicht oder nur bedingt in liebenden Augen widergespiegelt wurde. Für die Schablonendarstellung ernteten wir hingegen Applaus, entsprach sie doch den Erwartungen und Wünschen unserer Umwelt. "Sei nicht dies und sei nicht das oder sei doch endlich mal..." klingt es in unseren Köpfen. Das geht so weit, dass manche Frau die Schablone mit ihrem wahren Selbst verwechselt hat.

Der Weg der unverkrampften Selbstliebe

Es ist nie zu spät, sich auf den Weg der unverkrampften Selbstliebe zu machen und erste Babyschritte in authentischem Selbstausdruck zu machen. Wir sind auf dieser Welt, damit unsere Seele ihren unverwechselbaren Fingerabdruck hinterlassen kann und nicht um uns hinter Schablonen zu verstecken. Selbst wenn wir manch einem / manch einer damit auf die Nerven gehen mögen, ist es das allemal wert. Die größten Kritiker sind die Menschen, die sich durch unsere Authentizität und Kreativität bedroht fühlen, weil sie sich selbst diese nicht zugestehen. Belohnt werden wir mit gesteigerter Lebenslust, Probierfreude, innerer Klarheit und einem echten und nachhaltigen Glücksgefühl.

Selbstausdruck üben

  • Machen Sie sich auf die Suche. Ihre Kreativität will entdeckt werden.
  • Hören Sie auf, sich zu sagen, dass es zu spät ist.
  • Hören Sie auf, die negative Stimme in Ihrem Kopf ernst zu nehmen. 
  • Lernen Sie zu spielen (Spielen hat kein anderes Ziel, als die Freude am Spielen!).
  • Probieren Sie möglichst viel aus (singen, tanzen, schreiben, malen etc.). Bewerten Sie Ihre ersten kreativen Gehversuche nicht (!) und setzen Sie sie keiner Bewertung durch andere Menschen aus.
  • Ermutigen Sie andere Menschen hinsichtlich Selbstausdruck und Kreativität. 
  • Nehmen Sie sich Raum (wenn Sie sprechen, wenn Sie sich bewegen und gedanklich).
  • Lassen Sie die Angst los, man könne Sie für verrückt erklären.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0