Was ist ein gelungenes Leben?

Haben Sie diese Frage schon einmal beantwortet?

Wir alle streben nach einem erfolgreichen (einem gelungenen) Leben. Nicht wahr?

 

Keine von uns würde ernsthaft sagen: "Ist mir egal, ob mein Leben erfolgreich ist."

 

Dabei tun wir alle so, als ob ganz klar wäre, was damit gemeint ist.

 

Erfolg.

 

Irgendetwas zwischen nicht auf der Parkbank landen, aber auch nicht mit einer Erschöpfungsdepression in der Klinik. Stimmt's?

 

Besonders präzise ist dieses Das-eine-nicht-das-andere-aber-auch-nicht nicht gerade. Stimmt auch, oder?

Fehlt es Ihnen an Mut, die Frage zu beantworten?

Eventuell fehlt es Ihnen und mir an Mut, die Frage facettenreicher zu beantworten.

 

Denn...

 

Es würde bedeuten, dass wir und festlegen und auch noch verpflichten unser Leben entsprechend unserer Antwort in diese Richtung zu gestalten. Liege ich richtig?

 

Andernfalls müssten wir uns - gehören wir nicht zu den Glückspilzen, die bereits all ihre Träume verwirklicht haben - eingestehen, im Leben nicht erfolgreich zu sein. 

Trauen Sie sich nicht, sich zu unterscheiden?

Vielleicht müssten wir uns dann von der Antwort "von der Stange" verabschieden und uns durch ein individuell entworfenes Lebensdesign unterscheiden? 

 

Vielleicht stellen wir bei dieser Variante fest, dass wir schon ziemlich erfolgreich sind, obwohl wir beim Abgleich mit den Antworten von der Stange dachten wir müssten noch mehr dies und mehr das. Oder so.

 

Der individuelle Entwurf würde bedeuten, dass wir uns aus der Masse von "Nicht Parkbank, aber auch nicht Burnout"-Leuten abheben müssten und uns damit sogar gewisser Kritik aussetzen könnten. Oder?

 

Denn...

 

Die Antwort auf die Frage, was ein gelungenes Leben ist, ist höchst individuell.

 

Da ich sie für mich auch gerade (erst) zu beantworten versuche, bin ich immerhin schon einmal bei Viel-Bewegung-mit-meiner-Hündin-in-der-Natur und Viel-schreiben-dürfen angelangt. Aber es geht noch facettenreicher...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0