Minimalismus? Hört sich gut an!

Ich liebe dieses Foto unserer Hündin Bahia. Ich habe es erst heute auf unserem Morgenspaziergang gemacht.  Ich finde es passt hervorragend zum Thema 'Minimalismus', mit dem ich mich seit ein paar Tagen sehr interessiert beschäftige. Die braune Bahia läuft auf hellem Sand und hinterlässt nur ein paar blasse Spuren. Ein wunderschöner Kontrast. Sonst nichts. Einfachheit. Minimalismus.

Minimalismus ist sicher auch ein Grund, warum ich die Bretagne so liebe: Kilometerlange Strände ohne einen einzigen Kiosk, der einen ablenken könnte, von dem, was wirklich zählt - Natur, Freiheit, mit viel Wind, der einem ins Gesicht peitscht, mit von Bahia aufgescheuchten Möwen und als Krönung das kristallklare Wasser und das wundersame Meeresrauschen.

Jedes Mal, wenn wir in der Bretagne sind, stelle ich fest, dass es wenig braucht, um glücklich zu sein. Oder besser: Es kostet nichts (natürlich abgesehen von den Urlaubskosten für Reise und Unterkunft). Die Natur ist hier so mächtig, dass man all seine Konsumsüchte vergisst, um einfach nur zu SEIN. Wie heisst es noch in dem beeindruckenden Gedicht von Erich Fried über das Meer?

nichts mehr wollen wollen

nur Meer

 

Nur Meer

 

Und da sind wir auch schon wieder beim Thema 'Minimalismus': nichts mehr wollen wollen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0